Termine 2017

30. April
Saisoneröffnung

Offizielle Eröffnung ab 14:00 Uhr
 Schleifchenturnier ab 15:00 Uhr


26. - 28. Mai
Achim-Kunze-Cup

LK Einzel AK 30, 50, 60


05. Juni
Schoppe Cup


15. -18. Juni
Skoda Cup LK-Turnier

AK offen und 40


07. -09. Juli
NASPA Jugend LK-Turnier


12. August
Ehepaar Sommerturnier


09. -10. September
Jugend-Clubmeisterschaften


16. -17. September
Clubmeisterschaften

Einzel und Doppel


22. -23. September
Clubmeisterschaften

Doppel und Mixed


24. September
Generationenturnier


30. September
Saisonabschluss

 

Bericht zur Mitgliederversammlung 2017

03.03.17 (Inga Olze) -- Wie alle Jahre wieder hatte der Vorstand zur Mitglieder-versammlung vor Saisonbeginn ins Clubhaus eingeladen. Diesem Ruf folgend fanden sich am 3. März 2017 ein großer Teil der Mitglieder im Vereinsrestaurant auf der Tennisanlage am Eltviller Wiesweg ein, um sich darüber zu informieren, was der Vorstand über den Winter erarbeitet hat und zu hören, wie die Ergebnisse des letzten Jahres jetzt in eine aktive Saison 2017 umgesetzt werden sollen

Unter Einhaltung des akademischen Viertels eröffnet Markus Preis in seiner Funktion als 1. Vorstandsvorsitzendem die Versammlung. Erste und wichtigste Botschaft für diesen Abend: unsere Club-Wirte Can & Aylin bleiben uns treu und haben für den Abend eine Auswahl an Pizzen und Salaten vorbereitet. Auf dieser Basis können wir in die Berichte einsteigen.

Den Part der Review über die Aktivitäten 2016 übernimmt unser 2. Vorstandsvorsitzender, Andreas Maurer. Es war einiges los auf der Anlage im vergangenen Jahr: Von Saisoneröffnung 2016 – eine Veranstaltung, die uns aufgrund der Wetterkapriolen von Sonne über Regen bis hin zu Hagel noch allen im Gedächtnis ist -, über die Aktivitäten zu „Deutschland spielt Tennis“ am 1. Mai 2016 (Big Thanks gehen an Roisin Breiner, die den Kuchenverkauf an der RAA alljährlich von A-Z betreut und abwickelt) sowie das Ehepaarturnier bis hin zum größten Event seit Jahren: die Jubiläumsfeier zum 50jährigen Bestehen des Eltviller Tennisvereins. An diese erinnert sich der 1. Vorsitzende besonders gerne, bescherte sie ihm doch das besondere Erlebnis, mit Ex-Profi Hendrik Dreekmann ein Match vor voll besetzter Kulisse zu bestreiten. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an unseren Cheftrainer Uwe Havekost, der einen großen Teil dazu beitrug, dass diese Veranstaltung zum großen Tennis Event mit Spiel und Spaß für Anfänger bis Profis wurde.

Weiter geht es mit einer Kurzzusammenfassung der Clubmeisterschaft 2016, die über das neu aufgestellte System „Ausspielen der Vorrunden über mehrere Wochen im „Sommerloch“ mehr Teilnehmer und viel mehr durchgeführte Matches als in den Vorjahren erzielte und somit als voller Erfolg gewertet werden kann. Nur in höheren Altersklassen konnte kein Interesse generiert werden – woran liegt es, liebe Best-Ager?

Auch aus dem Jugendbereich gibt es Positives zu berichten: Die absolute Trainingsbeteiligung ist merklich angestiegen und für viele Kids auch die wöchentliche Trainingshäufigkeit. Es gibt jetzt Jugendliche im Verein, die bis zu 4x die Woche trainieren. Und sich auch immer häufiger in Turnieren mit Externen messen. So ist die Teilnahmebereitschaft an den Kreismeisterschaften weiterhin auf einem erfreulich hohen Niveau – und die Titel folgen dementsprechend. Die dieses Jahr zum ersten Mal angebotene Oster-Tennisfreizeit stieß vor allem bei den jungen Mitgliedern auf viel Interesse und soll deshalb nächstes Jahr ausgeweitet werden.

Der 1. Vorsitzende übernimmt in Folge den Schwenk zu den „faktischen Dinge, die wichtig sind“ und lobt den „tollen Job von Paul Derstroff und seinen Jungs bei der Platzpflege“. Zum Punkt Investitionen erfolgt an dieser Stelle der Hinweis, dass der Jahresetat die laufenden Kosten deckt, aber kein Spielraum für Investitionen besteht. Maßnahmen zu Generierung von Finanzmitteln bleiben dringend erforderlich, denn der Verein ist Betreiber von „7 Baustellen“ - nämlich unseren Plätze 1-7“. Die Sanierung muss weiter vorangetrieben werden und jeder, der Optionen sieht, den Verein hier finanziell zu unterstützen, ist herzlich eingeladen, sich beim Vorstand zu melden. Der Vorstand nutzt die Gelegenheit für einen Aufruf an die Mitglieder, sich alle nach den individuellen Möglichkeiten aktiv einzubringen zum Wohle des Vereins. Finanzielle Mittel sind nur ein Weg, den Verein zu unterstützen. 

Eine andere Möglichkeit, sich für den Verein zu engagieren ist Manpower. Und Womanpower. Dass es davon beim TC RW Eltville eigentlich ausreichende Ressourcen gibt, belegte der letzte Arbeitseinsatz 2016, in dem unter Regie von Tinka Korte in einem nur 2 Stunden dauernden gemeinsamen Anpacken die Anlage final winterfest gemacht wurde.

➥ zum vollständigen Bericht ...


➥Warum steht das hier?


Like us on Facebook ... !





 
Besucher heute: 11
Besucher gesamt: 15670
(seit 17.03.2016)